1
1

Unser Reservat & Die Waterberg-Region

Unser Reservat

Ant‘ Nest und Ant’s Hill liegen in unserem eigenen Privatreservat, das sich über 50 Quadratkilometer Buschlandschaft in der malerischen Waterbergregion erstreckt. Das Reservat umfasst 12 verschiedene Vegetationszonen, von offenen Grasflächen, über bergige Buschlandschaft bis hin zu Savannen.

Da die Waterberge an einer interkontinentalen Scheidelinie liegen, zeichnen sich unsere Flora und Fauna durch eine größere Artenvielfalt aus als irgendwo sonst in Afrika. Die abwechslungsreiche Topographie des Reservates ermöglicht es zudem, mehr als 40 Wildarten in natürlichem Habitat zu unterhalten, einschließlich Giraffen, Breitmaulnashörner, Rappenantilopen, Büffel, Nyalas, Oryxantilopen, Kudus, Livingston-Elands, Gnus, Kuhantilopen, Zebras, Impalas, Buschböcke, Ducker-Antilopen, Steinböckchen, Bergriedbock, Wasserböcke, Warzenschweine, Blessböcke, Paviane, Buschschweine, Klippspringer, Leoparden, Schakale, Braune Hyänen, Karakal, Civet- und Genet Katzen, um nur die wichtigsten zu nennen. Für passionierte Vogelkundler ist unser Reservat mit etwa 300 registrierten Arten heimischer wie wandernder Vögel ein wahr es Paradies. Vielleicht auch für Sie von Interesse – unsere Gäste sind herzlich willkommen, die verschiedensten Arbeiten, die in einem Wildreservat anfallen, mitzumachen. Einfangen von Tieren, die in ein anderes Reservat abgegeben werden, Behandlung verletzter Tiere, kontrollierte Buschfeuer, Wildzählung zu Pferd und anderes mehr.

Rappenantilopen sind eine der schutzbedürftigsten Arten Südafrikas und selbst in unseren Nationalparks nur sehr selten. Wir begannen 2001 die Schutzzucht mit einer kleinen Gruppe und verfügen heute über eine gut eingewöhnte und sich erfolgreich fortpflanzende Herde dieser ausgesprochen hübschen Tiere.

Die Waterberg Region

Die Waterberge sind ein einzigartiges und international anerkanntes Naturerbe und eine außergewöhnliche Naturlandschaft Südafrikas, die erst am Anfang der öffentlichen Wahrnehmung steht. Die ersten englischen und burischen Siedlertrecks kamen mit ihren Wagen in den 1850er Jahren in dieses Gebiet. Phantastische Aussichten, Bergschluchten, kristallklare Gewässer und buschbewachsene Hügellandschaften machen die Schönheit dieser Region aus. Diese Reize sowie die Biodiversität der Waterberge, die 14.500 Quadratkilometer Fläche einnehmen, sind mittlerweile weltweit anerkannt und wurde durch die UNESCO als Biosphären-Reservat ausgezeichnet und ist damit das einzige Savannengebiet weltweit, das diesen Status bisher erlangt hat.

Die Größe der Waterbergregion entspricht in etwa 80% Prozent der Fläche des Krüger Nationalparks, und annähernd 70% davon sind bereits als Schutzgebiet ausgewiesen und beheimaten die Big 5 und mehr, so sind Rappen- und Pferdeantilopen (andernorts ausgesprochen selten zu sehen) ganz interessante Arten und ein unbedingtes Muss! Beide können im Ant’s Reservat beobachtet werden. Die Waterberg-Region ist unwahrscheinlich reich in kultureller, archäologischer und biologischer Hinsicht und hat eine faszinierende Geschichte. Seit mindestens 2.000 Jahren ist das Gebiet besiedelt, so ursprünglich von den San-Buschmännern, wovon zahlreiche archäologische Funde und Buschmann-Zeichnungen über deren Dasein als Jäger zeugen. Viele dieser Stätten können von den Ant’s Lodges aus im Rahmen von Tagesausflügen besichtigt werden.

Die Waterberg Region ist auch Heimat des unglaublich schönen Marakele-Nationalparks, in dem eine der weltweit größten Populationen des bedrohten Kap Geier brütet. Diese eindrucksvollen Vögel nisten in den Felsen der „Santech towers“, die die höchsten Lagen der Waterberg-Region markieren und eine grandiose Aussicht bieten.